Tolle Ergebnisse aus den Ferienprogrammen

In den letzten beiden Wochen habe ich in Kooperation mit verschiedenen Bibliotheken und dem Landesmedienzentrum Baden-Württemberg Ferienworkshops für Kinder und Jugendliche durchgeführt.

Wir haben fotografiert, gefilmt und programmiert und dabei sind richtig tolle Ergebnisse entstanden. Hier eine kleine Auswahl:

  • Text-Adventures mit Twine rund um die drei ??? aus Rocky Beach

  • Labyrinth-Spiel programmieren mit Scratch

  • Erklärvideos zu Fragestellungen aus dem drei ???-Kosmos:
    Wer sind diese drei ??? eigentlich? Wie kam Papagei Blacky zu den Detektiven? Und wie sind Justus Eltern gestorben?

Sommerferienprogramm

In den Sommerferien biete ich ganz viele und unterschiedliche Medienworkshops für Kinder und Jugendliche an – und zwar nicht nur online, sondern endlich auch wieder in Präsenz.

Einige Kurse sind bereits zur Anmeldung ausgeschrieben, andere noch nicht. Wer mitmachen möchte, informiert sich am besten zeitnah direkt auf den angegebenen Webseiten.

Rund um Programmieren und Robotik:

Computerspiele programmieren mit Scratch für Einsteiger:innen:

Roboter programmieren

Kreative Medienworkshops

  • „Foto-Workshop für Superhelden“ am 2. August online im Rahmen des LMZ-Sommerferienprogramms:  Die Teilnehmer:innen lernen verschiedene Tricks kennen, um mithilfe der Fotografie Unmögliches möglich zu machen. Stark sein wie Hulk oder fliegen können wie Supergirl: Welche Superkraft möchtest du haben?
  • „Medienwerkstatt rund um die drei ???“ vom 9. bis zum 13. August vor Ort in der Mediothek Krefeld:  In dem Workshop bündeln wir das Wissen vieler Fragezeichen-Fans und produzieren Erklärvideos. In den Videos beantworten wir Fragen, die sich bestimmt schon viele Hörer:innen der Detektivgeschichten gestellt haben: Wie backt man so einen leckeren Kirschkuchen wie Tante Mathilda? Oder wie funktioniert eigentlich die berühmte Telefonlawine? Wir entwickeln außerdem gemeinsam einen neuen Fall für die drei Detektive und präsentieren diesen in Form eines interaktiven Text-Abenteuers.

Online-Semester an der Hochschule Mannheim

Seit mehreren Semestern biete ich das Seminar „Aktive Medienarbeit mit Kindern und Jugendlichen“ an der Hochschule Mannheim an. Wie bereits im letzten Sommersemester konnten wir auch diesen Winter die Veranstaltung nur als Online-Seminar durchführen. Das Format funktioniert aber unglaublich gut und macht auch online unheimlich viel Spaß.

Die Studierenden der Sozialen Arbeit erstellten wieder einmal tolle Trickfilme, Hörspiele und Erklärvideos.

Beispiele von Arbeiten der Studierenden im WS 2021/21 an der Hochschule Mannheim

Pädagogischer Jugendmedienschutz

Erstmalig führte ich dieses Semester auch ein Seminar zum pädagogischen Jugendmedienschutz durch. Ziel der Veranstaltung ist es, die Studierenden in die Lage zu versetzen, eigene Angebote für Kinder und Jugendliche zu entwickeln, um deren Medienkompetenz zu stärken. D. h. als Multiplikatoren sollen die angehenden Sozialarbeiter/innen mit Heranwachsenden gemeinsam darüber sprechen, wie Medien funktionieren, wie sie wirken und welchen Einfluss sie auf uns haben. Dazu gehört auch, dass sie sich mit den Kindern und Jugendlichen über mögliche Gefahren und Probleme bei der Mediennutzung austauschen.

Zusammenfassung einer Studentin zu den Chancen und Risiken Sozialer Medien

„Online-Semester an der Hochschule Mannheim“ weiterlesen

Online-Angebote im Herbst im Kulturfenster Heidelberg

Auch im Herbst werde ich weitere Online-Workshops und -Fortbildungen im Auftrag des Kulturfensters Heidelberg anbieten.

Für PädagogInnen, SozialarbeiterInnen und andere interessierte Erwachsene biete ich Online-Praxisworkshops zu Erklärvideos und Audioproduktionen an. Schritt für Schritt erstellen die TeilnehmerInnen unter Anleitung ihr erstes eigenes Erklärvideo bzw. ihr erstes eigenes Hörspiel. Dabei lernen sie alle notwendigen Schritte einer Medienproduktion von der Planung bis zum finalen Schnitt kennen. Nähere Informationen zu den Veranstaltungen gibt es demnächst hier.

Auch für Eltern mit Kindern von 5 bis 10 Jahren biete ich im Herbst einen Audio-Workshop an. In der Hörspiel-Werkstatt schauen wir hinter die Kulissen einer Hörspielproduktion und probieren und als Autor, Sprecher oder Geräuschemacher aus. Zur Ausschreibung und Anmeldung geht es hier.

Ferienworkshops im Kulturfenster Heidelberg

Im Auftrag des Kulturfensters Heidelberg biete ich in den Sommerferien zwei Online-Workshops für Kinder und Jugendliche an. Anmeldungen sind ab sofort möglich.

  • Erklärvideos erstellen Schritt für Schritt für Jugendliche ab 13 Jahren
    Termin: Montag, 24.08.2020 von 10 Uhr bis 14 Uhr
    Zur Ausschreibung und Anmeldung geht es hier
  • Mediencamp für Kinder und Jugendliche von 10 bis 13 Jahren
    Termin: Dienstag, 01.09.2020 bis Freitag, 04.09.2020 jeweils von 09:30 Uhr bis 12:00 Uhr
    Zur Ausschreibung und Anmeldung geht es hier

Aktive Medienarbeit im Online-Format

Letztes Wochenende habe ich an der Hochschule Mannheim im Fachbereich Sozialwesen erneut mein Seminar zur „Aktiven Medienarbeit mit Kindern und Jugendlichen“ durchgeführt. Aufgrund der Einstellung des Präsenzlehrbetriebs musste ich die Veranstaltung dieses Mal online anbieten. Nach einer kurzen Irritation – Wie soll das funktionieren? Aktive Medienarbeit über das Internet unterrichten? Und das Seminar ist doch bereits in 7 Tagen! – hatte ich recht schnell einen Plan wie sich sowohl die theoretischen als auch die praktischen Inhalte vernünftig in Form eines Online-Seminars vermitteln lassen.

Um vorweg zu greifen: Sowohl die Teilnehmer als auch ich waren positiv überrascht wie gut das Online-Format funktionierte.

Die Ergebnisse

Nicht überraschend war das vorherrschende Thema bei den Erklärvideos das Corona-Virus. Viele Teilnehmer erstellten kurze Clips zum richtigen Händewaschen und Social Distancing. Es gab aber auch spannende Tipps, um den vielen Falschinformationen nicht auf den Leim zu gehen.

Bei den Trickfilmen zeigten die Teilnehmer sehr viel Kreativität. So wurden neben Lego- und Playmobilfiguren viele Lebensmittel wie Obst und Gemüse animiert. Es gab aber auch zahlreiche Legetrickfilme:

Die Inhalte

„Aktive Medienarbeit im Online-Format“ weiterlesen

Schulungen für Lehrkräfte

Als Referentin für das Landesmedienzentrum Baden-Württemberg biete ich neben Schüler-Workshops auch regelmäßig Fortbildungen für Lehrkräfte an. Inhaltlich kann ich dabei immer auf die Wünsche der Schule eingehen.

Fortbildungen zu Jugendmedienschutz-Themen

So stelle ich z. B. Präventionskonzepte zur Bekämpfung von Cybermobbing vor. Aber natürlich gibt es auch Lerneinheiten zu Themen wie Mediennutzung, Soziale Netzwerke oder Smartphone & Apps.

Medienpraktische Schulungen

Darüber hinaus können auch medienpraktische Fortbildungen angefragt werden. In diesen Schulungen wird gezeigt, wie das Lernen über Medien in den Unterricht integriert werden kann. Lehrkräfte erstellen in diesen Einheiten eigene Medienprodukte wie bspw. Erklärvideos oder E-Books und erhalten viele Anregungen zur Umsetzbarkeit im eigenen Unterricht.

Sollten Sie an Ihrer Schule Interesse an einer Weiterbildung haben, sprechen Sie mich einfach an.

Buchpräsentationen in Form von Erklärvideos

Vom 04. bis zum 06. November 2019 war ich mit einer Kollegin zu Gast in der Zweigstelle Herzogenried der Stadtbibliothek Mannheim. Dort empfingen wir jeden Tag eine achte Klasse der Humboldt-Werkrealschule, um mit den Schülerinnen und Schülern Buchpräsentationen in Form von Erklärvideos zu erstellen. Finanziert wurde das Projekt über das kommunale Förderprogramm MAUS – Mannheimer Unterstützungssystem Schule in Kooperation mit der Stadtbibliothek Mannheim.

Im Juli hatte ich bereits ersten Erfahrungen mit Erklärvideoproduktionen gesammelt und konnte auf meinen bewährten Ablaufplan zurückgreifen: Erklärvideos in der Schule

Medienpädagogik: Erklärvideodreh

Die Klassen hatten dieses Mal allerdings keine freie Themenauswahl, sondern im Vorfeld gemeinsam ein Buch bzw. eine Kurzgeschichte gelesen und die Inhalte auf Kleingruppen aufgeteilt. Kapitelweise erstellten die SchülerInnen in ihren Gruppen nun entsprechende Videos.

Der Zeitrahmen war mit 4 Zeitstunden pro Workshop inklusive Pause knapp bemessen. Aber an allen drei Tagen schafften wir es, die Produktionen gerade noch rechtzeitig abzuschließen, um alle Videos zum Abschluss auch noch anschauen zu können.

Das Feedback der Klassen und LehrerInnen war durchweg positiv. Alle TeilnehmerInnen hatten großen Spaß und waren sichtlich stolz auf ihre Ergebnisse. Mir hat die Kombination aus Buchpräsentation und Erklärvideoformat ebenfalls sehr gut gefallen. ich werde dies im nächsten Jahr auf jeden Fall im Rahmen meiner „Buchheld trifft iPad“-Veranstaltungsreihe in der Stadtbibliothek Wiesloch wieder aufgreifen.

Erklärvideos in der Schule

Am 12. Juli war ich mit einer Kollegin zu Gast an der Tulla Realschule in Mannheim. Im Rahmen einer Projektwoche erarbeiteten wir einen Tag lang mit einer siebten Klasse Erklärvideos. Finanziert wurde das Projekt über das kommunale Förderprogramm MAUS – Mannheimer Unterstützungssystem Schule in Kooperation mit der Stadtbibliothek Mannheim.

Das war meine erste Veranstaltung zum Thema Erklärvideos. Es standen 6 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten zur Verfügung. Folgender Ablaufplan hat sich bewährt:

„Erklärvideos in der Schule“ weiterlesen

Aktive Medienarbeit an Fach- und Hochschulen

Immer mehr arbeite ich nicht „nur“ direkt mit der Zielgruppe Kinder und Jugendliche, sondern bilde Multiplikatoren an Fach- und Hochschulen aus. Im Sommersemester 2019 hatte ich z.B. einen Lehrauftrag an der Hochschule Mannheim. 15 Studierende des Studiengangs „Soziale Arbeit“ belegten bei mir das Blockseminar „Aktive Medienarbeit mit Kindern und Jugendlichen“. Das Feedback war extrem positiv, was mich sehr gefreut hat! Fast alle Studierenden trauten sich nach Abschluss des Seminars zu, eigenständig ein Medienprojekt in der beruflichen Praxis umzusetzen. In dem Seminar haben die TeilnehmerInnen bereits eigene Projektideen entwickelt. Mehr Infos dazu gibt es weiter unten im Text.

Ein ähnliches Seminar mit dem Schwerpunkt Videoarbeit führte ich im Juli an der Katholischen Fachschule für Sozialwesen in Heidelberg durch. Die SchülerInnen absolvieren dort eine duale Ausbildung zum/r Jugend- und HeimerzieherIn. 24 Auszubildende nahmen an dem dreitägigen Seminar teil. Auch hier entwickelten die Studierenden spannende Projektideen, die sie selbst in ihrem beruflichen Umfeld mit Jugendlichen umsetzen möchten.

Fortbildungen zum Thema „Aktive Audioarbeit“ biete ich regelmäßig an den SRH Fachschulen Heidelberg an. Im Rahmen meiner Tätigkeit als Ohrenspitzer mini-Referentin vermittle ich den Auszubildenden die theoretischen und praktischen Grundlagen der Audioarbeit am Beispiel eines Radioprojekts.

„Aktive Medienarbeit an Fach- und Hochschulen“ weiterlesen